Untermenü

Heilpraktikerausbildung und Prüfungskurse

Ausbildung zum Heilpraktiker/in - Die Grundausbildung

Die Heilpraktikerschule Lernkonzepte im Kreis Konztanz bietet Ihnen ein attraktives Angebot für die Grundausbildung zum Heilpraktiker, sowie eine fundierte Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung. Die Grundausbildung vermittelt den gesamten erforderlichen Stoff für die Heilpraktiker-Überprüfung und zusätzlich naturheilkundliches Wissen für die zukünftige Praxis. Der Anwärter erhält bei Kursbeginn Schulungsunterlagen und ein Starterpaket mit einem Stethoskop, eine Blutdruckmanschette, einen Reflexhammer, eine Untersuchungsleuchte und ein Begleitbuch für Pflegeberufe.

Grundsätzliches zur Ausbildung in unsere Heilpraktikerschule

In unseren Unterricht wird mit unseren Schulungsunterlagen den erforderlichen Stoff gelehrt. Die Schulungsunterlagen werden jedes Jahr nach den Prüfungen aktualisiert. Wir legen sehr viel Wert auf anschaulichen Unterricht, z.B.:

  • Anatomiefolien und Anatomiemodelle erklären,

  • Physiologie anhand von Tabellen und Graphiken erklären,

  • Differential-Diagnostische Bilder anschauen und besprechen,

  • Untersuchungsmethoden an der Maierpuppe und gegenseitig üben,

  • Injektionstechniken an Modellarmen üben und ein zertifizierter Labor- und Injektionskurs beim BDHN e.V München,

  • verschiedene diagnostische Methoden erlernen,

  • Multiple-Choice Fragen für die schriftliche Überprüfung beim Gesundheitsamt üben,

  • zusätzlich in Pathologie Vorstellung einiger naturheilkundlicher Therapiemöglichkeiten.

Die Schüler bereiten sich auf die Prüfungssituation vor, lernen zu reden und sich auszudrücken.


Die Grundausbildung vermittelt den gesamten erforderlichen Stoff für die Überprüfung und zusätzlich naturheilkundliches Wissen für Ihre zukünftige Praxis.

Dauer: vier Semester. Genaue Angaben finden sie im Anmeldebogen.

 

Der Prüfungs-Vorbereitungs-Kurs - "Der PVK"

  1. Prüfungsvorbereitung - Theorie

  2. Multiple-Choice Klausuren wie bei den Gesundheitsämtern

  3. Untersuchungsmethoden mit Differenzialdiagnose

Der Intensiv-Prüfungs-Vorbereitungs-Kurs beinhaltet insgesamt 24 unterschiedliche Lerneinheiten. Der PVK ist geeignet um alle Themen zu wiederholen, den erlernten Stoff bis zur Prüfung zu erhalten und zu überprüfen. Sie werden jedes Mal gefordert sein auf Fragen zu antworten um Sicherheit für die mündliche Prüfung zu erlangen.

Durch Multiple-Choice-Fragen werden die verschiedenen Themengebiete zur schriftlichen Heilpraktiker Überprüfung durchgearbeitet und wiederholt. Wir wollen, dass sie die Überprüfung bestehen. Deswegen setzen wir voraus, dass Sie Basiswissen in Anatomie besitzen, dass Sie das im Unterricht Erlernte zu Hause wiederholen, sowie die Multiple-Choice-Fragen üben.

Die PVK vermittelt u.a. die klinischen Untersuchungsmethoden in theoretischer und praktischer Form.

Der praktische Teil wird an der Krankenpflegepuppe, auch liebevoll Maierpuppe genannt, geübt.

Die Krankenpflegepuppe hat eine Größe von 170 cm und bietet eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten. Der Nacken, sowie alle Gelenke der Arme und Beine, lassen sich in jede natürliche Position bewegen. Eine flexible Verbindung in der Taille ermöglicht das Beugen des Rückens. Injektionen können an der Krankenpflegepuppe sowohl intramuskulär, wie subkutan geübt werden. Herausnehmbar sind Lunge, Herz, Magen, Blase und Darmstück. 

150 cm große
Krankenpflege-Übungspuppe

An dem Injektionsarm können intravenöse Injektionen, Punktionen der peripheren Venen zur Blutentnahme, Positionieren einer Infusion und intramuskuläre Injektionen (mit und ohne Flüssigkeit) praktiziert werden.

Sie benötigen für die Untersuchungen: ein Stethoskop, eine Blutdruckmanschette mit Messgerät und einen Reflexhammer. Hauseigene Schüler erhalten in der Grundausbildung  u.a. ein Starterpaket mit den Untersuchungsgeräten.

Organisatorisches zum PVK:

  • Der PVK  findet zweimal im Jahr und ab drei Teilnehmer statt. 

  • Alle Themen werden in komprimierter Form durchgearbeitet, insgesamt 20-mal und je nach Bedarf bis zu  23-25-mal.

  • Im Anschluss an die schriftliche Prüfung wird die Situation  „mündliche Überprüfung“ geübt.
  • Geeignet für Heilpraktikeranwärter mit Grundausbildung, Physiotherapeuten und andere med. Heilberufe mit entsprechender Ausbildung.
 

Einzelunterricht / Kommunikationstraining / Prüfungscoaching / Autogenes Training

Es ist sehr wichtig enstpannt zur Prüfung zu gehen. Ein Mindestmass an Aufregung ist sogar sehr wichtig damit Sie Höchstleistung bei der prüfung bringen können. Nur zu viel Aufregung produziert zu viel Adrenalin was Ihr Gehrin beim Denken blockiert und der berühmte Blackout (Aussetzer) ist da.

Einzelstunden - Nach Absprache - hier nachfragen

 

Wann sollten Sie zur Prüfung gehen?

  • Wenn sie den Stoff verstanden haben. Auswendig gelerntes Wissen reicht nicht!

  • Wenn sie sachlich und fachlich in geraffter Form ihr Wissen beim Dozenten wiedergeben können.

  • Nicht, wenn Sie mit halben Wissen auf gut Glück in die Prüfung gehen! 
    Motto: "Ich lasse es darauf ankommen". Machen sie sich nichts vor, das reicht nicht.

  • Wenn Sie frei von Problemen und Krisen sind. 

  • Verlockende Seminare neben dem Prüfungsvorbereitungskurs kosten zusätzlich Zeit und bringen für ihr Ziel "Heilpraktiker" nichts.

  • Wenn Sie die Antwort auf die Frage haben: 
    Welche Motivation habe ich und wie kann ich das Ziel erreichen Heilpraktiker/in zu sein?

DANN SIND SIE SOWEIT!

Keine Vorbereitung zwischen Tür und Angel!

 

Genaue Termine und Informationen finden Sie in Anmeldebogen zum Download.

Für telefonische Fragen stehe ich gerne unter Tel: 07738-9389333 zur Verfügung.